News
Aktuelles

Hauptinhalt

Hauptinhalt

Fitzthum wiedergewählt, einige Vorstandsmitglieder neu

Bei der Generalversammlung 2022 unseres Absolventenverbandes wurde Robert Fitzthum als Obmann wiedergewählt. Unter den Vorstandsmitgliedern gab es einige Veränderungen.

Schauplatz der diesjährigen Generalversammlung des Absolventenverbandes Francisco Josephinum war am 1. Juli 2022 das Konferenzzimmer des FJ. Sommerhitze und nicht zuletzt auch die nach vor hohen Infektionszahlen mit Corona-Covid dürften bewirkt haben, dass sie relativ schwach besucht war. Die Besucher kamen hauptsächlich aus der näheren Umgebung. Auch Teilnehmer von Jubiläumsmaturatreffen, die an diesem Tag abgehalten wurden, fanden sich bei der Generalversammlung ein, darunter auch die Kollegen Sepp Lackner (ehemals Obmann-Stv. des Absolventenverbandes) und Gerhard Poschacher, denen Obmann Fitzthum bei dieser Gelegenheit zum 80. Geburtstag gratulieren konnte.

Ein Höhepunkt der Tagesordnung war die statutengemäß nach drei Jahren durchzuführende Neuwahl von Vorstand und Rechnungsprüfern. Der einzige vorliegende Wahlvorschlag wurde ohne Gegenstimme angenommen. Damit wurde Obmann Robert Fitzthum für eine weitere dreijährige Funktionsperiode wiedergewählt. In der Riege der Vorstandsmitglieder gab es einige Veränderungen, da mehrere Kolleginnen und Kollegen ihre Positionen zurückgelegt hatten.

Vorstand neu

Der Vorstand des Absolventenverbandes FJ besteht seit 1. Juli 2022 aus folgenden Personen, laut Satzung (§ 10) insgesamt 22 Mitglieder.

  • Ehrenobmann Prof. Ing. Paul GRUBER
  • Obmann Dir. Ing. Robert FITZTHUM, Kammerdirektor der Landwirtschaftskammer Wien
  • 1. Obmannstellvertreter LH-Stv. Dr. Stephan PERNKOPF (Politik, Neujahrsempfang)
  • 2. Obmannstellvertreterin Ing. Claudia ZINNER MSc (Jugend, Frauen, Facebook)
  • Schriftführer Ing. Franz GEBHART (Administrator der Josephiner-Jobbörse)
  • Schriftführer-Stellvertreter Ing. Bernhard WEBER, Österreichische Bauernzeitung (Josephiner Nachrichten)
  • Kassier und Mitgliederverwaltung Ing. Mag. Michael HELL, Steuerberater bei LBG Österreich
  • Dipl.-Ing. Dr. Gudrun NAGL, Abteilungsvorständin HBLA Francisco Josephinum (Matura-Jubiläen)
  • Mag. Peter BUBITS, Rechtsanwalt Kanzlei Krist/Bubits & Partner (Rechtsangelegenheiten)
  • Ing. Martin GUNDENDORFER, Sozialversicherung der Selbständigen (Stammtisch OÖ)
  • Dipl.-Ing. Paul NEMECEK Direktor NÖ Bauernbund (Schule, Politik)
  • Ing. Mag. (FH) Andreas GAISBAUER, Vorstandsvorsitzender der Raiffeisenbank Region Hausruck (Stammtisch OÖ)
  • Ing. Mag.(FH) Reinhard ALLERSTORFER, Maschinenring Österreich (Wirtschaft, Stammtisch OÖ)
  • NEU: Dr. Markus GANSBERGER, HBLA Francisco Josephinum, Innovation Farm (Schule, FH)
  • Ing. Martina HUBER, SQA Expert Global Essentials Global Value Chain Operations - Royal Canin (Frauen)
  • Bakk.phil. Annemarie LAUTERMÜLLER, Öffentlichkeitsarbeit, Verband der Getränkehersteller Österreichs (Frauen)
  • Dipl.-Ing. Hans MAYRHOFER, Generalsekretär Ökosoziales Forum Österreich (Internet, Stammtisch)
  • Raimund SCHLEDERER (Josephiner-Reisen)
  • NEU: Elisabeth KERN, Geschäftsführung Neu.Land.Leben (Soziale Medien, Organisation)
  • Dipl.-Ing. Georg PERNKOPF, HBLA Francisco Josephinum (FJ, Organisation)
  • Dr. Josef PINKL, AGES (Organisation)
  • Ing. Johannes SCHABBAUER, Biobauer (Landwirtschaft)
  • NEU: Valentina GUTKAS (Stammtisch Wien, Studierenden-Service)          

Die Rechnungsprüfer Mag. Andreas MIRTL, Geschäftsführer Andy Wolf Fashion, und MMag. Josef WILLIM, Geschäftsführer Baustoffimportkontor GmbH, wurden einstimmig wiedergewählt.

Aus dem Vorstand ausgeschieden sind Hans Langegger (Kassier), Franz Karpf (Organisation, Bindeglied Agrar, Landwirtschaftskammer), Peter Hiesberger (Webseite, Bindeglied Politik), Stephanie Mayer (redaktionelle Unterstützung Josephiner-Nachrichten) und Alois Seiringer (Bindeglied zwischen Schule und Verband, Verbindung zum landwirtschaftlichen Schulwesen). Fitzthum dankte den Kollegen für ihr oft über viele Jahre währendes Engagement für den Absolventenverband.

Aus dem von Fitzthum vorgelegten Rechenschaftsbericht ging hervor, dass der Absolventenverband aktuell mehr als 5.400 Mitglieder zählt. In seinem Rückblick auf die vergangenen drei Jahre, wies der Obmann darauf hin, dass äußere Einflüssen, wie die Corona-Pandemie oder zuletzt der Angriffskrieg Russland gegen die Ukraine, auch wesentliche Auswirkungen auf die Verbandsaktivitäten hatten. Das heißt, es gab, wie alle wissen, insbesondere in den Jahren 2020 und 2021 nur sehr wenige Veranstaltungen mit persönlicher Anwesenheit.

Hauptaufgaben im Fokus

Bei allen Aktivitäten muss nach seinen Worten immer der Zweck des Verbands im Blickpunkt stehen:

  • Den Zusammenschluss der Absolvent*innen zur Wahrung und Förderungen ihrer gemeinsamen ideellen und beruflichen Interessen zu stärken;
  • die Förderung der österreichischen Landwirtschaft inkl. der Vor- und nachgelagerten Produktionsprozesse und die Verbindung zwischen Theorie und Praxis;
  • die wirtschaftliche und kulturelle Entwicklung der HBLA Francisco Josephinum zu fördern und die Schüler*innen zu unterstützen;
  • die Aus-, Fort- und Weiterbildung der Mitglieder

Josephiner Nachrichten, verbesserter Internet-Auftritt etc.

Als Beleg, dass die Aktivitäten zur Erfüllung dieses Auftrages in den vergangenen drei Jahren trotz der herausfordernden Zeiten vielfältig und zweckmäßig waren, verweist Fitzthum auf die umfassende, detaillierte Berichterstattung in den Josephiner Nachrichten in diesem Zeitraum. Dieses Mitteilungsblatt besteht heuer seit 50 Jahren bestehen. Gegründet wurde es im Oktober 1972 vom langjährigen Obmann und jetzigen Ehrenobmann Prof. Paul Gruber, der es auch viele Jahre redigierte.

Trotz der Einschränkungen in den letzten Jahren verschiedene Verbandsaktivitäten intensiv vorangetrieben. Dazu zählten u. a. Sponsoring für schulische Aktivitäten, Vergabe des Dr. Josef Hofer-Preis oder die Vergabe von Gutscheinen im Wert von 15 Euro an die Maturantinnen und Maturanten für das erste erlaubte Maturatreffen nach der Pandemie.

Im Mittelpunkt stand aber, die Kommunikation mit den Mitgliedern über unsere eigenen Medien aufrecht zu erhalten. Flaggschiff die Verbandszeitung Josephiner-Nachrichten, aber auch unsere Sozialen Medien und im speziellen über unsere Webseite. Außerdem wurde im Berichtszeitraum ein umfassender Relaunch der Webseite durchgeführt, wodurch speziell die Jobbörse wesentlich attraktiver gemacht wurde.

Die gesamte Administration des Absolventenverbandes wurde in den letzten drei Jahren reorganisiert, so z. B. die Mitgliederverwaltung inkl. Buchhaltung und Veranstaltungsverwaltung inkl. Online-Anmeldung und Busservice. Auch der Online-Shop wurde benutzerfreundlicher und übersichtlicher gestaltet.

Dank der Mitgliedsbeiträge und Einnahmen durch Inserate in den Josephiner Nachrichten ist der Absolventenverband laut Fitzthum in der Lage, Initiativen und Innovationen rund um die Schule, aber auch außerhalb im Sinne unserer Wertegemeinschaft zu fördern und zu unterstützen.

Auch bei der Positionierung von Themen ist der Absolventenverband aktiv. Fitzthum: „Wir bringen unsere Meinung zu wichtigen Fragen und Entwicklungen die Schule ein, beispielhaft erwähnt sei hier die Unterstützung einer Fachhochschule am Standort des FJ, die Mitwirkung im Kuratorium und der Einsatz für eine praxistrauglich Regelung des Ingenieurgesetzes. Aber auch Themen zur Förderung von universitären Karrieren – um mehr Praktiker in den Universitäten zu verankern – nehmen wir uns an.“

FRANZ GEBHART